Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Differenz’

Für die Sprachkünstlerin Barbara Köhler war Textarbeit immer auch Beziehungsarbeit, wovon wir uns einiges abschauen können. Dabei ging es – wie für die meisten Schreibenden – zunächst einmal um die Beziehung als Autorin zur Sprache: „Ich rede mit der Sprache, manchmal antwortet sie./ Manchmal antwortet auch jemand anders“, heißt es im ersten Gedicht des Bandes Blue Box von 1995. Außerdem setzte sie ihre Texte in Beziehung zu Texten der Tradition, in ihrem Debütband Deutsches Roulette von 1991 etwa mit der Lyriktradition von Novalis und Hölderlin über Brecht hin zu Bachmann und Celan. Für Niemands Frau von 2007, „An Odyssey for Our Time“, wie es im Titel eines wissenschaftlichen Bandes dazu heißt, hatte sie sich sogar Griechisch „soweit draufgedrückt“, dass sie mithilfe eines Wörterbuchs mit dem Originaltext der Odyssee in Dialog treten konnte.

Auch ihr Gedicht an der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, mit dem das vieldiskutierte Gedicht „Avenidas“ von Eugen Gomringers überschrieben wurde, tritt formal und inhaltlich mit diesem Subtext in Beziehung, legt sich wie ein Palimpsest darüber. (mehr …)

Read Full Post »

Vor Jahren habe ich hier im Blog mal Adam und Eva herangezogen, um über unterschiedliche Schuldgefühle und Schuldzuweisungen bei als Männer oder Frauen sozialisierten Menschen zu schreiben (vgl. den Beitrag »Der Apfel ist schuld«). Durch einen spannenden Text von Debora Antmann im Missy Magazin über »Die sechs Geschlechter im Judentum« ist mir (wieder einmal) aufgefallen, wie christlich geprägt meine als allgemein widergegebene Behauptung war, »Eva sollte schuld an der Vertreibung aus dem Paradies sein, weil sie Adam verführt habe«. (mehr …)

Read Full Post »