Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Dissertationsthema’

Eine grandiose Idee – wenn auch, wie ich zugeben muss, nicht meine, sondern einem unbescholtenen Kollegen beim Mensagespräch entlockt und dann weitergesponnen:

Wie wäre es, statt über so etwas wie sagen wir mal Räumlichkeit in der Literatur zu promovieren, eine Dissertation über das Regal als konkrete Räumlichkeit und deren Einfluss auf die (literatur)wissenschaftliche Praxis zu schreiben? Kann es nicht sein, dass gewisse Untersuchungsgegenstände nur durch ihre Kontingenz  im Regal, sagen wir mal die räumliche Nähe der Buchstaben I und G in einem Regal mit sogenannter Weltliteratur, überhaupt gemeinsam in den Blick geraten? Welche Macht haben die Einräumer_innen von Bibliotheksregalen über den Prozess der Wissensproduktion? Haben historisch unterschiedliche Regalkonstruktionen und Regalsysteme zu unterschiedlichen Konstruktionen von Wissensobjekten geführt, die sich evtl. gar in einer Typologie der Topologie beschreiben lassen?

Um der Verknüpfung von Wissenschaft mit Kultur willen ließe sich als Motto, Inspiration und Vorläufermodell auf das einschlägige Lied „Regale“ von Georg Kreisler verweisen:

[…] Es gibt Amerikaregale, Berlinregale, Nahostregale, Anarchistenregale, Atomregale, Karl Marx- Regale, Kulturregale, Jesus Christen-Regale, Erziehungsregale und Heimatregale, Fernsehregale u. Sexregale, Arbeitsregale, Urlaubsregale, ästhetische Regale und Drecksregale, Regale für Herren, Regale für Damen, Regale für Schlafen und Fressen, Regale für Alt, Regale für Jung, Regale für schnelles Vergessen. Dann gibt es Regale für andre Regale, für Asoziale gleich mehrere Male, für Bilaterale und Horizontale und Diagonale und Katastrophale. Und apropos katastrophal: Es gibt auch ein Regal für Moral. […] Regale für das Leben und für die Todesart nach Wahl, Regale auch fürs Leben nach dem Tod, gibt’s keins, gibt’s ein Regal.

Klar wird hier also: „Das ganze Leben spielt sich auf Regalen ab.“ Und so die Moral frei nach Kreisler :

Ich kannte ‘nen Professor, der stand in einem Saal, mit Titeln und Professur, zufrieden am Regal, doch was ihm das gebracht hat, kann man an einem sehen: Der Professor ist gestorben, das Regal blieb stehn … für Euch.

Read Full Post »