Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Schwärme’

Kunst ist seit ehedem nicht nur Abbildung der Wirklichkeit oder Ausdruck des Subjekts (wenn sie beides überhaupt jemals war). In ihr bekundet sich immer auch etwas, das man die Objektivität eines historischen Weltverhältnisses nennen könnte. Manchmal bedarf dieser Aspekt einer sehr behutsamen Deutung. Gelegentlich kehrt er sich gleichsam von selbst in den Vordergrund.

Letzteres kann man wohl mit Sicherheit von den Bildern der amerikanischen Malerin Amy Casey behaupten, die ihre Arbeit selber auch als Reflexionen gesellschaftlicher Verhältnisse versteht. Betrachtet man das Oeuvre der 1976 in Erie (Pennsylvania) geborenen Künstlerin, so scheinen ihre Gemälde vor allem die Finanzkrise geradewegs zu seismographieren.

my paintings reflect my view of the nervous state of affairs the world seems to be in.

"For Sale" 2006

Die weltweite Finanzkrise begann 2007 bekanntlich als (mehr …)

Read Full Post »

In Zeiten der Energie-, Umwelt- und Finanzkrise (welche Krise haben wir eigentlich gerade nicht?) wächst der Bedarf an guten Ideen – und mit ihm die Bereitschaft, sie zu unterstützen. Umso mehr, wenn man von der Umsetzung direkt profitiert. Was aber nützen gute Ideen, wenn die Mittel fehlen, sie zu realisieren? Etwa weil die Bank mit Krediten knausert, weil man keine reichen Eltern hat, weil öffentliche Fördertöpfe ausgeschöpft sind und weil es an Talent zur Sponsorenakquise mangelt? Wie sollen dann die guten Ideen zu den Menschen und die Krisen zu ihren Lösungen kommen? (mehr …)

Read Full Post »